Sie befinden sich hier: Startseite  » 

Unsere Schule

An unseren Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe bilden wir bereits seit 1995 staatlich anerkannte Altenpfleger/-innen und seit 2004 Altenpflegehelfer/-innen aus.

Neben unserer großen Erfahrung bauen wir auf modernste Lehrmethoden und Technologien: In unserem 2016 eingerichteten Demoraum unterrichten wir zum Beispiel mit der Hightech-Puppe „Nursing Anne“. Dieses Trainingsmodell wurde vom Hersteller konzipiert, um Lernende besser für den pflegerischen Alltag zu rüsten und einen wesentlichen Beitrag zu einer verbesserten Patientenversorgung zu leisten. Mit der Nursing Anne können umfangreiche (auch invasive) Pflegemaßnahmen trainiert, Leistungen kritisch analysiert und Übungen jederzeit wiederholt werden. Diese Umgebung entspricht den „Skills Labs“, die aus Übungseinrichtungen für Medizinstudierende bekannt sind. In unseren Ausbildungen werden im Demoraum gezielt die praktischen Fähigkeiten und Szenarien trainiert. Ohne Druck und Leistungsstress des oftmals hektischen Alltags in der Praxis können pflegerische Fertigkeiten am realistischen Modell oder in Simulationen erlernt und geübt werden.

Unser zentrales Anliegen ist es, den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit zu bieten, neue Fertigkeiten zu erlernen und zu üben.

Wir möchten in unseren Ausbildungen dazu beitragen, dass unsere angehenden Altenpflegekräfte kompetent und souverän handlungsfähig sind und stets das Wohl der von ihnen betreuten Menschen im Blick haben. Uns ist daher die kontinuierliche Persönlichkeitsentwicklung und die Eigenverantwortung im Zuge der Ausbildung und darüber hinaus sehr wichtig.

Unterricht an der Hightech-Puppe Nursing Anne

Unterricht an der Hightech-Puppe "Nursing Anne"

Eine tiefgehende Auseinandersetzung mit pflegetheoretischen Grundlagen lässt erkennen, dass professionelle Pflege strukturiert und nachvollziehbar sein muss. So werden unsere Schülerinnen und Schüler fit für eine qualitativ hochwertige Pflege in der Praxis.

Selbstverständlich stehen wir während der Ausbildung in intensivem Kontakt mit den zahlreichen Senioreneinrichtungen, unter anderem durch regelmäßig angebotene Praxisanleitertreffen und die Praxisbesuche unserer Pflegelehrkräfte.

Wir sind stolz auf die Möglichkeit des Lernens in kleinen Klassen, die eine optimale Lernförderung gewährleisten – so sind schnelle Lernerfolge an der Tagesordnung.

Bei individuellen Herausforderungen im Lernprozess unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler mit einer individuellen Lernförderung in Kleingruppen.

Schwerpunkte unserer Schule

  • dass unsere aktuellen Fachkenntnisse in der Zusammenarbeit mit Profis aus Theorie und Praxis bei speziellen Themen ergänzt werden
  • dass unsere Lehrerinnen und Lehrer sich ständig weiter qualifizieren, um Neuerungen zeitnah umzusetzen
  • dass wir in der Ausbildung fachliche und überfachliche Qualifikationen gleichermaßen vermitteln
  • dass wir einen engen Kontakt mit unseren Kooperationspartnern pflegen und die theoretische und praktische Ausbildung optimal aufeinander abgestimmt werden.
  • für engagierte Menschen, die lernen und sich weiterentwickeln möchten und das Ziel haben, eine qualitativ hochwertige Ausbildung in der Pflege zu absolvieren
  • für alle in der Pflege Arbeitenden, die ihre Qualifikationen aufrechterhalten oder weitere Qualifikationen erwerben möchten.
  • professionell mit einem fundierten praktischen und theoretischen Hintergrund
  • mit kundenorientierten Konzepten
  • ständig an der Verbesserung unserer Prozesse
  • nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen

Aktuelles

Kalender mit Termin 14.03.2019

Informationsveranstaltung Generalistik

Die Generalistik rückt näher… Diese umzusetzen ist eine Herausforderung, die wir mit unseren kooperierenden Einrichtungen gemeinsam angehen wollen. Deshalb laden wir herzlich in unsere Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe der bfz gGmbH – Hornstraße 17 in 87509 Immenstadt – ein, zur Informationsveranstaltung Generalistik, am...

Titelbild Generalistik bunt

Toller Auftakt 2019

1. Praxisanleitertreffen und Workshop (Teil 1) zum Thema Generalistik